Bei allgemeinen Fragen zum LBEG wenden Sie sich bitte an:
Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Telefon: +49 (0)511-643-0
Telefax: +49 (0)511-643-2304
www.lbeg.niedersachsen.de

Zentralstelle für elektronische Posteingänge: poststelle-hannover@lbeg.niedersachsen.de
Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
Ansprechpartnerin des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie:
Heinke Traeger
Referat Z.8 Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)511-643-2274
presse@lbeg.niedersachsen.de

Bei Fragen und Anregungen zum Internetangebot wenden Sie sich bitte an: webmaster@lbeg.niedersachsen.de
 
Kontakt
Lagerstättenwasseraustritt Emlichheim
Wann wurde der Schaden entdeckt?

Die Bohrung wurde im Oktober 2018 für eine routinemäßige Wartungskampagne außer Betrieb genommen. Im Dezember 2018 stellte das Unternehmen erste Auffälligkeiten fest. Die Informationen erhielten wir als LBEG im Januar 2019. Im März teilte uns das Unternehmen mit, dass sich der erste Verdacht durch weitere Messungen bestätigt hat und es möglicherweise zu einem Lagerstättenwasseraustritt gekommen ist. Als Aufsichtsbehörde veranlassten wir daraufhin sofort das Monitoring von Oberflächengewässern und des oberflächennahen Grundwassers. Wir bildeten mit dem Landkreis Grafschaft Bentheim, der Samtgemeinde Emlichheim, dem NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) und der Wintershall Dea GmbH umgehend eine Taskforce, die sich seitdem regelmäßig auf Arbeitsebene trifft und anschließend die regionale Presse über die Ergebnisse informiert.