Bei allgemeinen Fragen zum LBEG wenden Sie sich bitte an:
Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Telefon: +49 (0)511-643-0
Telefax: +49 (0)511-643-2304
www.lbeg.niedersachsen.de

Zentralstelle für elektronische Posteingänge: poststelle-hannover@lbeg.niedersachsen.de
Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
Ansprechpartnerin des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie:
Heinke Traeger
Referat Z.8 Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)511-643-2274
presse@lbeg.niedersachsen.de

Bei Fragen und Anregungen zum Internetangebot wenden Sie sich bitte an: webmaster@lbeg.niedersachsen.de
 
Kontakt
Fracking
Welche Menge an Chemikalien wird eingesetzt?

Alle Lagerstätten unterscheiden sich: Die Speichergesteine sind grob- oder feinkörnig, die Bindungsfähigkeit ist stark oder schwach, der Porenraum ist groß oder klein und enthält viel oder wenig Lagerstättenwasser. Entsprechend dieser Gegebenheiten wird die Fracking-Flüssigkeit aus Wasser und Chemikalien zusammengestellt. Je Fracking-Maßnahme kann bei einer konventionellen Lagerstätte von etwa 100 bis 700 Kubikmeter Wasser ausgegangen werden. Dabei kommen normalerweise 10 bis 30 Chemikalien zum Einsatz, die 2 bis 5 % der gesamten Flüssigkeit ausmachen.