Bei allgemeinen Fragen zum LBEG wenden Sie sich bitte an:
Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Telefon: +49 (0)511-643-0
Telefax: +49 (0)511-643-2304
www.lbeg.niedersachsen.de

Zentralstelle für elektronische Posteingänge: poststelle-hannover@lbeg.niedersachsen.de
Bei Presseanfragen wenden Sie sich bitte an:
Ansprechpartnerin des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie:
Heinke Traeger
Referat Z.8 Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0)511-643-2274
presse@lbeg.niedersachsen.de

Bei Fragen und Anregungen zum Internetangebot wenden Sie sich bitte an: webmaster@lbeg.niedersachsen.de
 
Kontakt
Geologische Landesaufnahme
Führt der Einsatz der mobilen Bohranlage des LBEG zu einer Lärmbelästigung von Anwohnern?

Die LBEG-eigene mobile Bohranlage arbeitet mit einem normalen Dieselmotor und Hydraulikaggregaten. Die Geräuschemissionsquellen sind, soweit technisch möglich, geräuschhemmend aufgebaut. Aus Arbeitsschutzgründen trägt die Bohrmannschaft, die im unmittelbaren Nahbereich der Motoren und Aggregate arbeitet, einen Gehörschutz. Schon in wenigen Metern Abstand zur Anlage nimmt der Geräuschpegel jedoch so deutlich ab, dass hier kein Gehörschutz mehr erforderlich ist. Bohr- und Motorengeräusche treten ausschließlich beim eigentlichen Bohrbetrieb auf, der nur einen Teil der Verweildauer der Bohranlage an einer Bohrlokation darstellt. In den anderen Zeiträumen, wenn z. B. das Bohrgut analysiert wird, wird die Bohranlage abgeschaltet.